Eigentlich dachten wir, dass sich in Florida hinter jeder Ecke weitläufige Sandstrände verbergen müssen. Doch wenn uns die Reise im April 2018 eines gelehrt hat, dann, dass es gar nicht so einfach ist, im Sunshine State spontan einen Traumstrand zu finden. Am Ende trafen wir es mit dem Homestead Bayfront Park aber doch richtig gut.

An einem nicht über alle Maßen verplanten Tag, entschieden wir uns für einen Strandbesuch. Die Rezeptionistin in unserem Motel empfahl uns den nur wenige Fahrminuten entfernten Biscayne National Park. Also stiegen wir ins Auto und fuhren los.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-25

Wo gehts denn hier zum Strand?

Dort angekommen erwartete uns erstmal nur ein Besucherzentrum, das Biscayne National Park Institute, mit Parkplatz. Ringsherum führte ein Pfad mit Beschilderung durch die urige Wasserlandschaft der Gegend. Kleine Sportboote schaukelten im seichten Wasser des übersichtlichen Hafens um die Wette.

Mit allerlei Strandgepäck Anzeige in der Hand entschieden wir uns, dem Holzpfad zu folgen, doch von einem Strand war weit und breit keine Spur. Der Blick über die Weiten des Ozeans und die Mangroven war toll, allerdings hätten wir bei weit über 30°C im Schatten dann doch gerne ein erfrischendes Bad genommen. Nur bot sich uns nirgendwo die Gelegenheit dazu.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-24

Also marschierten wir zurück zum Auto und steuerten den direkt gegenüberliegenden Homestead Bayfront Park an. Dieser soll beliebt bei Einheimischen sein, auch wenn an jenem Apriltag mitten in der Woche rein gar nichts los war dort.

Sonne, Palmen, weißer Sand und absolute Ruhe

Einen kilometerlangen Strand hin zum offenen Meer kann auch der Homestead Bayfront Park seinen Gästen nicht bieten, dafür besticht die wunderschöne Anlage mit einer tropischen Lagune, unzähligen Palmen und farbenfroh verzierten Rettungsschwimmertürmen, wie wir sie auch am Miami Beach gesehen haben.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-18

Unser Besuch fand an einem Vormittag mitten in der Woche statt, daher hatten sich nur ganz wenige Leute an die Lagune verirrt, die von feinem weißen Sand umringt ist. Augen zumachen, die Sonne auf die Nase scheinen lassen und dem Wind lauschen – schon wird einem klar, warum der Homestead Bayfront Park auch das Tor zur den Florida Keys genannt wird. Die Zufahrt auf die Keys befindet sich nur wenige Kilometer weiter südlich.

Wir hatten fast das gesamte Areal für uns alleine; konnten ungestört im Wasser unsere Bahnen ziehen und private Fotoshootings für den Blog sowie unsere Travel Purrfect Instagram-Page abhalten. Was für eine angenehme Stille!

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-17

Wo gehen die Amis eigentlich baden?

Vermutlich ist im Homestead Bayfront Park auch am Wochenende nicht viel los. Auf Instagram gibt es nur ein paar hundert Bilder und auf keinem sieht es so aus, dass es dort mal richtig voll wird. Erklären können wir uns das nur so, dass die Amis lieber ein Stück zum nächsten „richtigen“ Strand fahren für ihre freien Stunden.

Oder aber sie haben Angst vor Krokodilen. Zum Meer hin stehen Hinweisschilder, dass man die unter Artenschutz stehenden Tiere weder füttern noch stören sollte. Gesehen haben wir aber keines, worüber wir aus Sicherheitsgründen ganz froh waren.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-4

Alles in allem können wir den Homestead Bayfront Park vor allem Ruhesuchenden und Familien empfehlen. Ohne Massen an anderen Urlaubern lässt es sich herrlich mit einem Buch in der Hand entspannen. Die tropische Kulisse ist das I-Tüpfelchen!

Nichtsdestotrotz solltet ihr immer die Augen offenhalten, denn in Südflorida gibt es Krokodile und zwischen Meer und Lagune ist es nur ein Katzensprung.

Weitere Informationen zum Homestead Bayfront Park

Zu finden ist der Park unter dieser Adresse im Südosten Floridas kurz vor den Florida Keys: 9698 N Canal Drive, Homestead, FL.

  • Eintritt: $7 am Wochenende
  • Parkplatz: $5 unter der Woche; $7 an Wochenenden und Feiertagen
  • Verpflegung: Im Haupthaus könnt ihr euch an der La Playa Grill Seafood Bar stärken oder einfach etwas zu Essen mitbringen

Übrigens ist es untersagt, Wasserspielzeug wie Luftmatratzen mitzubringen (auch nicht die verlockend witzige Luftmatratze in Melonenform Anzeige), um das sensible Ökosystem nicht zu stören.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-23

Wahnsinn! Es gibt noch Tiere in freier Wildbahn.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-15

Ein Blick über das Wasser der Lagune.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-14

Wo geht es denn hier nach Key West bitte?

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-10

Bei der traumhaften Kulisse kann man schon mal Luftsprünge machen.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-1

Wir haben ein Herz für tolle Strände.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-9

Gegen Palmen lehnen ist erlaubt, aber bitte nicht umschubsen!

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-7

Rettungsschwimmer-Häuschen aus der Vogelperspektive.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-2

Palmen, Wasser und dahinter die Weiten des Atlantiks.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-11

Auf der Kanone zu reiten ist ausdrücklich erwünscht.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-16

Blick über fast das gesamte Areal.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-14

Basecap aufsetzen und die Sonne Floridas genießen.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-12

An diesem Strand ist nix los, ideal zum Seele baumeln lassen.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-13

Okay, das Posen müssen wir noch mal üben.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-8

Im Haus befindet sich ein Restaurant.

Florida-Homestead-Bayfront-Park-Strand-19


Weitere Tipps für deine nächste Reise:
Anzeigen
Martin
Autor(in)

Blogger aus Leidenschaft. Baumliebhaber. Sonnenanbeter. Mallorca-Liebhaber.

Möchtest du uns etwas mitteilen?