Leben 2.0. Von Träumen, Katzen und Erlebtem.

Hans im Glück Dresden: Vegane/Vegetarische Burger im Geschmackstest

Leckere Burger für Fleischliebhaber und Pflanzenfanatiker

Im Hans im Glück am Altmarkt herrscht ein lebendiges Treiben
0

Vegetarisches und veganes Essen nimmt einen immer größeren Teil unserer Ernährung ein. Klar, wir „sündigen“ auch mal, aber generell achten wir darauf, hauptsächlich pflanzliche Lebensmittel in unser Leben zu integrieren. Immer mehr Restaurants folgen dem wachsenden Trend, was sowohl der Umwelt als auch dem Tierschutz zugute kommt. Auf das Burger-Restaurant „Hans im Glück“ in Dresden waren wir besonders gespannt, da ein großer Teil der Speisekarte für Vegetarier bzw. Veganer gemacht ist.

Das Restaurant Hans im Glück hat sich in bester Lage am Altmarkt einquartiert. Aufgrund des enormen Publikumsverkehrs in der Dresdner Altstadt ist dort eigentlich immer volles Haus. Daher solltet ihr euren Tisch im Vorfeld reservieren.

Auf der Außenterrasse ist bei gutem Wetter ordentlich was los

Märchenhaftes Ambiente im Hans im Glück

Die Einrichtung ist super modern gehalten. Lustig ist, dass überall schlanke Baumstämme herumstehen, die wohl den Eindruck vermitteln sollen, man befinde sich mitten in einem Birkenwäldchen des gleichnamigen Grimm-Märchens „Hans im Glück“. In der oberen Etage steht auch ein Brunnen, in den die Leute Geld reinwerfen. Man sieht deutlich, dass sich hier jemand wirklich Mühe bei der Ausgestaltung gegeben hat.

Oben wurden wir von einem freundlichen Mitarbeiter am einzigen Tisch mit geöffneten Fenster platziert. Wir hatten einen sensationellen Blick auf den Altmarkt, auf dem es bei bestem Sommerwetter vor Menschen nur so wimmelte. Und im Fenster spiegelte sich sogar die Frauenkirche, als hätten wir sie bei unserer Reservierung gleich mit bestellt.

Auch die Karte vom Hans im Glück Dresden hebt sich von der anderer Restaurants ab. Ein Buch mit starken Seiten, neongrünem Einband und Zeichnungen vom glücksuchenden Hans.

Die Preise im Hans im Glück

Wir sind sparsam, aber auch bereit für gutes Essen „einen“ Euro mehr auszugeben. Vom HIG hatten wir nur Gutes gehört, darum ließen wir uns einfach mal auf das Abenteuer ein, auch wenn es etwas teurer als normal war.

Ein Burger für knapp 8 Euro ohne Beilage ist schon eine Ansage. Dafür erwarten wir allerdings auch keine 08/15-Matschburger alá McDonalds, das gleich gegenüber vom Hans im Glück eine Filiale hat. Eine kleine Beilagenportion Süßkartoffelpommes gibt es für 4 Euro.

Ihr werdet also nicht arm an einem Essen. Das ist die gute Nachricht. Aber gibt es eine schlechte?

Frische und Geschmack

Beeindruckend war, dass unsere Essensbestellung innerhalb von gut 10 Minuten an den Tisch geliefert wurde. Da sich die Burger mehr oder weniger ähneln, sind die Abläufe der Zubereitung offenbar sehr gut aufeinander abgestimmt. Hierfür gibt es einen fetten Daumen nach oben, denn das haben wir auch schon anders erlebt.

Wir waren zu viert im Hans und Glück und futterten uns einmal quer durch die Burgerpalette:

  • WOLPERTINGER (vegetarischer Burger) für 7,90€ – pikanter Bratling, Heumilchkäse & Avocadocreme
  • FABELHAFTER (veganer Burger) für 8,20€ – Weizenbratling, Avocadocreme, Orangen-Senf-Soße & Kräutersalat
  • PFEFFERSACK (mit Rindfleisch) für 8,20€ – Champignons, 3-Pfeffer-Soße & Rauke
  • ZEHNT (mit Hühnerfleisch) für 8,20€ – Champignons, 3-Pfeffer-Soße & Kräutersalat

Dazu haben wir uns noch Süßkartoffelpommes (halbes Pfund für 6,80€) bzw. normale „Fritten“ (3,20€) bestellt.

Geschmacklich gab es an den Burgern überhaupt nichts auszusetzen. Veganem oder vegetarischem Essen wird ja von Fleischfetischisten gerne nachgesagt, eine fade Angelegenheit zu sein. Manchmal mag das stimmen, aber wie bei jedem Essen kommt es auf die Zubereitung an. Und hier können die Köche vom Hans im Glück klar punkten. Die Bratlinge waren einfach nur lecker und passten perfekt zum Rest des Burgers. Die Süßkartoffelpommes waren leicht knusprig, also voll in Ordnung.

Einen Minuspunkt müssen wir hingegen in puncto Frische vergeben. Einige Salatblätter waren schon vertrocknet. An dem Tag war es auch nicht über alle Maßen warm, von daher können wir das nicht wirklich nachvollziehen. Selbst das Basilikum im ansonsten sehr schmackhaften Eistee guckte traurig aus der Wäsche.

Unser Fazit zum Burger-Restaurant Hans im Glück in Dresden

Wir können fast eine 100%ige Empfehlung für das Hans im Glück aussprechen. Das Ambiente stimmt, das Essen war lecker, die Bedienung freundlich und fleißig. Lediglich beim Thema Frische muss man schauen, ob die verwelkten Salatblätter ein Einzelfall waren oder das häufiger vorkommt.

Adresse und Öffnungszeiten vom Hans im Glück

Das Restaurant Hans im Glück (Speisekarte) findet ihr hier:
Altmarkt 24
01067 Dresden
Telefon für Reservierungen: +49 (0)351 31779486
Email-Adresse: altmarkt@hansimglueck-burgergrill.de

Geöffnet hat es von So – Do 11 – 24 Uhr und Fr – Sa 11 – 01 Uhr.

Weitere Standorte gibt es in Amberg, Augsburg, Berlin, Bern, Bochum, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hagen, Wuppertal, Hamburg, Heidelberg, Heilbronn, Ingolstadt, Karlsruhe, Koblenz, Kufstein, Köln, Landshut, Leipzig, Mainz, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Pforzheim, Recklinghausen, Regensburg, Rosenheim, Starnberg, Stuttgart und Wiesbaden.

Hinweis: Den Besuch im „Hans im Glück“ haben wir komplett selbst bezahlt und organisiert, es gab keine Einladung oder anderweitige Kooperation.

Wir hatten besten Blick auf den Altmarkt und die Frauenkirche.

Es gibt eine schöne Auswahl an Soßen.

Leckerer Eistee mit Gurkenstückchen und Basilikum.

Der alkoholfreie Cocktail „Minne“ besteht aus Kranbeere, Limette, frischer Ingwer und Fever-Tree Ginger Beer.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.