Wer mich kennt weiß, dass ich ein ziemlicher Sparfuchs bin. Bevor es für Martin und mich nach New York ging, habe ich mich stundenlang auf Pinterest herumgetrieben und geschaut, was man denn so alles im Big Apple machen kann, ohne arm zu werden.

Dabei bin ich auf die Staten Island Ferry gestoßen, die die beiden Stadtteile Manhattan und Staten Island miteinander verbindet – und das auch noch völlig kostenlos! Die Fahrt passt also in jedes noch so kleine Budget.

Mehrmals am Tag legen die großen, orange-farbenen Schiffe ab und befördern die Passagiere über die Upper Bay. Während die Einheimischen einfach nur von A nach B kommen wollen, nutzen immer mehr Touristen die Fähre für einen Blick auf die Freiheitsstatue.

New-York-Staten-Island-Ferry-Manhattan-kostenlos-2

New-York-Staten-Island-Ferry-Manhattan-kostenlos-13

Die Sicht auf die berühmte Miss Liberty ist einfach unbeschreiblich und wenn ihr genügend Zeit habt, solltet ihr eine solche Fahrt unbedingt machen! Denn im Gegensatz zu den Booten, die euch direkt nach Liberty Island bringen, habt ihr von hier aus einen besseren Blick auf das Wahrzeichen der Stadt.

Startpunkt eures Ausflugs ist das Whitehall Terminal, das im Osten direkt an den Battery Park anschließt, in dem sich auch schon Kevin McAllister durch ein Fernglas die Freiheitsstatue angesehen hat. Die Subwaylinien 1, R und W halten direkt vor dem Terminal, falls ihr keinen Spaziergang durch den Park machen wollt.

Vor dem großen Gebäude, das ihr gar nicht verfehlen könnt, warten schon einige Verkäufer auf ahnungslose Touristen. Sie werden euch nach einer Tour fragen und alles daran setzen, euch eine Bootsfahrt aufzuschwatzen, für die ihr zahlen müsst. Ignoriert sie einfach und spart euch das Geld lieber für andere Dinge in dieser sowieso schon teuren Stadt.

New-York-Staten-Island-Ferry-Manhattan-kostenlos-5 New-York-Staten-Island-Ferry-Manhattan-kostenlos-7New-York-Staten-Island-Ferry-Manhattan-kostenlos-9

Tickets müsst ihr euch keine besorgen, ihr solltet nur früh genug da sein, um euch die besten Plätz am Fenster zu sichern. Wenn ihr einen Blick auf Miss Liberty werfen wollt, dann steuert die rechte Seite der Fähre an. Von hier aus habt ihr auch eine tolle Sicht auf die Skyline Lower Manhattans. Auf der linken Seite bekommt ihr Governors Island und den Stadtteil Brooklyn zu sehen.

Die Wartezeit in beiden Terminals könnt ihr euch mit einem Snack vertreiben, es gibt mehrere Anbieter und damit eine relativ große Auswahl. Auf der Fähre selbst gibt es auch noch ein kleines Café, das die Passagiere verköstigt.

New-York-Staten-Island-Ferry-Manhattan-kostenlos-10 New-York-Staten-Island-Ferry-Manhattan-kostenlos-11

Fahrplan der Staten Island Fähre

Während der Rush Hour (7:00 bis 9:00 Uhr und 17:30 bis 19:00 Uhr) legt die Fähre alle 15 Minuten ab, sonst alle 30 Minuten, genau wie am Wochenende und an Feiertagen. Wenn das Wetter sehr schlecht ist, kann es jedoch vorkommen, dass sich die Zeiten ändern oder gar keine Fährverbindungen stattfinden.

Die Fahrt selbst dauert ungefähr 25 Minuten und wenn ihr keine Lust habt, euch Staten Island anzuschauen, könnt ihr auch im St. George Ferry Terminal bleiben und direkt die nächste Fähre zurück nach Manhattan nehmen. Leider ist es nicht möglich, an Board zu bleiben, was das Personal auch gründlich kontrolliert.

New-York-Staten-Island-Ferry-Manhattan-kostenlos-3 New-York-Staten-Island-Ferry-Manhattan-kostenlos-4

Die Fähre, die seit 1905 im Betrieb ist, ist bei Residenten sehr beliebt, schließlich ist sie äußerst verlässlich. Sie fährt nicht nur 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr, sondern ist dabei mit einer Rate von 92% auch noch ziemlich pünktlich.

An einem typischen Wochentag machen 5 Schiffe 117 Fahrten und befördern dabei 75.000 Passagiere, was im Jahr rund 25 Millionen Gäste ausmacht.

Einen Fahrplan mit den genauen Abfahrtszeiten der Staten Island Ferry könnt ihr auf der offiziellen New York City Seite finden.


Weitere Tipps für deine nächste Reise:
Anzeigen
Line
Autor(in)

Der erste Flug meines Lebens endete 1993 zwar mit Ohrenschmerzen und Tränen, doch das hat meine Lust aufs Reisen nicht schmälern könnte. Wenn Martin und ich nicht gerade Urlaub auf Mallorca machen, versuchen wir gemeinsam die Welt zu entdecken. Travel Bucket List: Neuseeland, Kanada, Hawaii, Korfu und Formentera

Möchtest du uns etwas mitteilen?